Projektierung und Realisierung

Wir begleiten und betreuen Strassen- oder Brückenprojekte als Fachplaner für passive Schutzeinrichtungen auf der Grundlage von SIA 103.

Sicherheitstechnische Analyse

Jedes Projekt basiert auf einer sicherheitstechnischen Analyse. Oberstes Ziel ist, Gefahrenstellen für Dritte und für Verkehrsteilnehmende mit einer entsprechenden Disposition des Strassenraums zu vermeiden. Für unumgängliche Gefahrenstellen werden geeignete Schutzeinrichtungen vorgeschlagen.  

Leistungsumfang

  • Definition des Verkehrsträgers, der Verkehrsdaten und der massgebenden Parameter
  • Empfehlungen zur Vermeidung von Gefahrenstellen im Strassen- und Brückenprojekt
  • Selektion und Analyse der kritischen Profile
  • Nachweis der Sicherheitsdefizite für Dritte, für Infrastrukturanlagen und für Verkehrsteilnehmende
  • Berechnung der Risikowerte bei Annäherung und Parallelführung von Bahnanlagen
  • Bestimmen der zu schützenden Gefahrenstellen
  • Bestimmen der Leistungsanforderungen passiver Schutzeinrichtungen
  • Sicherheitstechnischer Bericht


Projektierung

Mit dem Bauprojekt werden die passiven Schutzsysteme gewählt und auf der Grundlage des Strassen- oder Brückenprojektes im Strassenraum angeordnet.  

Leistungsumfang

  • Wahl der System-Familie und der Systeme
  • Konstruktion der Normalprofile mit Abständen, System-Höhen, Gründungsarten
  • Bestimmen der System-Anfänge, System-Übergänge und System-Strecken
  • Darstellung im Situationsplan
  • Technischer Bericht
  • Kostenvoranschlag


Ausführungsprojekt

Das Ausführungsprojekt dient der Ausarbeitung konstruktiver Details, der System-Gründungen und -Verankerungen, sowie der Materialisierung.  

Leistungsumfang

  • Überprüfung des Bauprojektes auf neue Gefahrenstellen
  • Bestimmen und Ausarbeiten der System-Gründungen
  • Konstruktion der projektspezifischen System-Baugruppen
  • Definition der Radien und Richtungsänderungen
  • Definition und Dimensionierung von Dilatationen
  • Spezifikation der Materialien, Verbindungen und Oberflächenbearbeitung
  • Ausarbeiten von Schnittstellen zum Strassen- oder Brückenkörper


Fach-Ausschreibung

Das Ausführungsprojekt bildet die Grundlage für die Fach-Ausschreibung. In den besonderen Bestimmungen werden die massgebenden Normen festgehalten sowie die Prüfanforderungen und der Prüfvorgang definiert. Ziel ist die Übergabe einer normenkonformen, mängelfreien Schutzeinrichtung an den Strasseneigentümer.

Leistungsumfang

  • Aufstellen der besonderen Bestimmungen

  • Festhalten der massgebenden Normen und Prüfpläne

  • Verlangen der massgebenden Nachweisdokumente für die zertifizierten Systeme

  • Aufstellen des Leistungsverzeichnisses

  • Zusammenstellen der Ausschreibungsdokumente, bestehend aus den allgemeinen Bedingungen der Bauherrschaft, den besonderen Bestimmungen, dem Leistungsverzeichnis, der Ausführungspläne und aller massgebenden Normalien

  • Prüfen der eingereichten Angebote

  • Vergabeantrag an die Bauherrschaft


Fach-Bauleitung

Die Fach-Bauleitung unterstützt die örtliche Bauleitung des Strassen- oder Brückenplaners in fachtechnischer Hinsicht.

Leistungsumfang

  • Start-Besprechung mit dem ausführenden Unternehmer

  • Fach-Unterstützung der Gesamt-Bauleitung

  • Ausmass und Abrechnung des Fach-Bauteils passive Sicherheit


Werksprüfungen

Durchführen der in den Prüfplänen gemäss RL ASTRA 81002, bzw.  RL ASTRA 11005 vorgesehenen Prüfungen für Herstellung, Lieferung und Bauausführung.

Leistungsumfang

  • Materialprüfung bei Anlieferung; Check der Normenkonformität gemäss den systemspezifischen Zertifizierungsbestimmungen
  • Zerstörungsfreie Ausziehprüfungen der Verbunddübel mittels zentrischem Zugversuch
  • Einhalten der zulässigen Montagetoleranzen
  • Korrekter, normenkonformer Konstruktionsaufbau
  • Drehmomente der Stossschrauben
  • Prüfprotokoll mit allen Nachweis-Dokumenten


Dokumente des ausgeführten Werks

Schutzeinrichtungen werden durch von der Strasse abkommender Fahrzeuge beschädigt. Die Dokumentation des ausgeführten Werkes bildet die Grundlage für spätere normenkonforme Unfall-Reparaturen.

Leistungsumfang

  • Schlussbericht mit allen Nachweisdokumenten, Hersteller, Lieferanten, Bauausführenden
  • Pläne insbesondere Konstruktionspläne für die massgetreue Reproduktion der objektspezifischen Bauelemente
  • Normalien der mit der Schutzeinrichtung verwendeten Systeme, Baugruppen und Bauteile